Ihre Ausbildung in den kaufmännischen Berufen

– Kaufmann/-frau für Büromanagement
Industriekaufmann/-frau
Kaufmann im Gesundheitswesen

Es gibt kaum eine Branche, die auf kaufmännische Berufe verzichten kann. Sie sind die branchenübergreifed agierenden Organisations- und Verwaltungsspezialisten, die in der allgemeinen Verwaltung, im betrieblichen Rechnungswesen, in der Buchhaltung, bei Lohn- und Gehaltsabrechnungen, in der Materialwirtschaft, der Beschaffung, der Logistik und in der Haus und Grundstücksverwaltung für Ordnung sorgen. Da gibt es viel zu tun! Texte verarbeiten, Steuer- und Versicherungsfragen bearbeiten, Bestands- und Verkaufszahlen zusammenstellen, Rechnungen erstellen, Zahlungen überwachen, etc… Auch im Einkauf, Verkauf und Vertrieb sind kaufmännische Berufe eine wichtige Verstärkung. Gefragt sind: Organisationstalent, Überblick, Kontaktfreudigkeit und Aufgeschlossenheit. Vor allem der Einzug moderner EDV und Kommunikationssysteme in die Bürowelt führte zu einer beträchtlichen Aufwertung dieser Berufsbilder. Neue und interessante Aufgabenfelder finden Absolventen der kaufmännischen Berufe auch im Marketing und in den “neuen Medien”. Vor allem in großen Unternehmen übernehmen sie die Koordination von Werbemitteln, erteilen Aufträge zur Produktion von Werbespots und sorgen für Kundenzufriedenheit in “Customer Care Centern”. Um ihre vielseitigen Aufgabe effizient erledigen zu können, müssen sich Absolventen der kaufmännischen Berufe gut in der Handhabung der aktuellen Hard- und Software auskennen. Auf Absolventen kaufmännischer Berufe kommen abwechslungsreiche und spannende Tätigkeiten zu. Ausgezeichnete Entwicklungs- und Aufstiegsmöglichkeiten bieten sich in allen Bereichen. Die oben aufgeführten kaufmännischen Berufsausbildungen/Umschulungen führen zu einer Abschlussprüfung bei der IHK München.

Die Abschlußprüfung wird von den örtlichen Industrie- und Handelskammern durchgeführt. Diese Ausbildungen werden, bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen, durch die Bundesagentur für Arbeit, den JobCentern, vom Berufsförderungsdienst der Bundeswehr und von der Landesversicherungsanstalt finanziert bzw. gefördert. Zur Klärung der dafür nötigen Voraussetzungen wenden Sie sich bitte dort an den für Sie zuständigen Ansprechpartner.