Abschlüsse / Zertifikate

Das Meteosat Software-Institut ist nicht nur Kooperationspartner von Hochschulen, sondern darüber hinaus auch seit vielen Jahren Ausbildungspartner der Firmen Autodesk, Nemetschek, Datev, Lexware, Oracle und Webmasters Europe. Den Lernerfolg sichern kompetente Trainer und Dozenten mit umfangreicher Praxiserfahrung. Es handelt sich hierbei um Experten aus dem Projektmanagement, der Beratung und der Entwicklung, die selbst aktiv in aktuelle Projekte eingebunden sind und damit ihre zeitgerechte praktische Erfahrung in die Ausbildung einbringen. Alle Berufsausbildungen und Weiterbildungen werden mit einer Abschlußprüfung beendet. Damit haben Sie einen professionellen und qualifizierenden Ausbildungsnachweis, dokumentiert durch entsprechende Diplome und Zertifikate, für Ihren weiteren beruflichen Werdegang.

Förderungen

Alle Berufsausbildungen und Weiterbildungen, sowie die CAD-Kurse (Computerunterstütztes Konstruieren),(außer Firmenseminare) sind nach Sozialgesetzbuch II/III überprüft und als förderungswürdig anerkannt. Damit erhalten Sie, je nach persönlicher Voraussetzung, eine Förderung oder Finanzierung durch die Bundesagentur für Arbeit, die JobCenter, die Landesversicherungsanstalten oder durch den Berufsförderungsdienst der Bundeswehr. Zur Klärung der entsprechenden Vorraussetzungen wenden Sie sich bitte dort an Ihren zuständigen Sachbearbeiter.

Steuerliche Förderungen

Gemäß Einkommenssteuergesetz sind im ausgeübten Beruf Fortbildungskosten von Einkünften aus nicht selbstständiger Arbeit als Werbungskosten voll abzugsfähig. (Bei Einkünften aus selbstständiger Arbeit sind sie Betriebsausgaben.) Kosten für die Berufs- und Weiterbildung sind nach §10 Abs.1 Nr.7 EStG bis zu 4.000,- EUR/Jahr als Sonderausgaben abzugsfähig. (Gemäß Urteil des Bundesfinanzhof (BFH) München, Az: VI R 137/01, sind ab sofort auch sämtliche Weiterbildungskosten voll als Werbungskosten abzugsfähig. Fragen Sie im Einzelfall Ihren Steuerberater.) Als Ausbildungsfreibeträge für Kinder ab 18 Jahren können Berufsausbildungskosten für ein Kind, für das Anspruch auf Kindergeld besteht, in Höhe von 924,- EUR/Jahr geltend gemacht werden. Zu den Fortbildungs-/Weiterbildungs- bzw. Berufsausbildungskosten gehören Gebühren für Unterricht, Praktika, Lernmittel, Prüfungen sowie Fahrtkosten und Verpflegungsaufwendungen.

SVG-Förderung

Nach einer Mindestverpflichtungszeit von vier Dienstjahren erhalten Soldaten auf Zeit (SaZ) nach dem Soldatenversorgungsgesetz auf Antrag bei Teilnahme an einer Fachausbildung, die dem Erwerb einer Lebensgrundlage dient, Leistungen. Detailliert informieren die Berater des Berufsförderungsdienstes. Nach Ausschöpfung Ihrer SVG-Ansprüche können Sie eine SGB II/III – Anschlußförderung erhalten.

Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (Meister-BaföG)

Für die Lehrgangskosten und die Prüfungsgebühren können, bei Erfüllung der Vorraussetzungen, bis max. 10.226,-EUR gefördert werden, davon 35% durch Zuschuss und 65% durch zinsgünstiges Darlehen. Es ist nach einer zwei- bis sechsjährigen zins- und tilgungsfreien Karenzzeit in monatlichen Raten (von derzeit 128,-EUR) zurückzuzahlen. Nähere Auskünfte und Antragsformulare erhalten Sie bei den Ämtern für Ausbildungsförderung in Ihrem Landratsamt oder der kreisfreien Gemeinde.